Porträts mit Dana im Steinbruch

Porträts mit Dana im Steinbruch

Ich wollte ja schon ganz oft eine Fotostrecke im Wasser produzieren. Oft fehlte es aber an einer gescheiten Location und einem mutigen Model. Dann war die Jahreszeit wieder vorbei und die Idee rückte immer wieder in den Hintergrund. In den letzten Monaten habe ich so viel fotografiert aber meine Porträts sind dabei leider auf der Strecke geblieben…

Als an einem Nachmittag mein Freund nach Hause kam, erzählte er mir von einem Steinbruch, der hier ganz in der Nähe liegen soll und sagte noch:“ Lass uns da mal hinfahren, vielleicht wäre das was für deine Photoshootings“. Da weiß man aber auch irgendwie, dass man den richtigen Mann an seiner Seite hat:) Der Steinbruch lag etwas versteckt mitten auf dem Land. Das Wasser schimmerte in einem wunderschönen Blauton und es war absolut still. Das schöne? Vom Ufer aus, konnte man ein Stück weit ins Wasser hineinlaufen. Ich müsste mir also keine Gedanken machen, das mein Model direkt bis zum Hals im Wasser verschwunden ist. Als ich Lisa die Bilder vom Steinbruch schickte, hatte sie glücklicherweise direkt ein Model im Angebot. Vor jedem Photoshooting erstelle ich mir bei Pinterest eine geheime Pinnwand und sammle mir Ideen zusammen. Quasi eine Art Moodboard. Zu dieser Pinnwand lade ich dann das Model und die Visa ein. So kann man gemeinsam Ideen austauschen und über Styling, Make-up etc. sprechen. Dana fand meine Ideen zum Glück sehr schön, sodass wir schnell einen Termin für unser Shooting ausmachten.

Leider war es an diesem Tag schön sonnig. Richtig gehört!! Ich mag es nicht wenn die Sonne knallt, möchte lieber einen schönen bewölkten Himmel. Dieser zaubert immer ein gleichmäßig schönes Licht auf der Haut. Naja, am Steinbruch angekommen, sehe ich schon eine Horde junger Typen die grillen. Geil, besser hätte es ja nicht laufen können. Die Typen versuchten Fotos zu machen, lästerten und blockierten zudem meine schöne Stelle im Wasser. Da muss man dann ein wenig improvisieren und einfach ruhig bleiben. Wir schossen also zunächst, ein wenig versteckter im Gebüsch, ein paar Portraits. Zum Glück breitete sich nach einiger Zeit der Schatten langsam aus und wir konnten zum Ufer zurück:) Die Typen haben wir irgendwann einfach wegignoriert und unser Ding gemacht.

Und das ist dabei rausgekommen:

JennyBartschPhotography_Portraits_Steinbruch
JennyBartschPhotography_Portraits_Steinbruch
JennyBartschPhotography_Portraits_Steinbruch
JennyBartschPhotography_Portraits_Steinbruch
JennyBartschPhotography_Portraits_Steinbruch
JennyBartschPhotography_Portraits_Steinbruch
JennyBartschPhotography_Portraits_Steinbruch
JennyBartschPhotography_Portraits_Steinbruch

Es gibt keine Kommentare

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.